Studienplatzklage – Bewerbung direkt bei der Universität und Hochschule

Closeup shot of young man leans on stack of books. Happy male student smiling and looking at camera. Lughing guy leaning on a pile of books and school notebooks.

Erfolgsaussichten einen Studienplatz zu erlangen, sind für Studienbewerber für ihr Traumstudium möglich. Der angestrebte Studiengang ist für viele Studienplatzkläger von essenzieller Wichtigkeit, da sie nur so ihren Beruf ausüben können, den sie erlernen möchten.

Wofür können Sie Ihren Studienplatz einklagen?

Die angestrebte Hochschulzulassung für Studienplätze durch die Studienplatzklage z.B. Psychologie, Jura, BWL, Lehramt, u.a. sind relativ gut erreichbar. Die Studienfächer Humanmedizin, Tiermedizin und Zahnmedizin sind, wie bereits oben beschrieben, über Hochschulstart.de anzufordern. Die Erfolgschancen, einen Studienplatz zu erlangen, sind auch mit einem nicht so guten Abitur relativ gut und es haben sich bereits schon viele Bewerber erfolgreich eingeklagt.

Wie läuft ein Klageverfahren ab?

Um das Verfahren beginnen zu können, benötigen wir Ihr Zeugnis vom Abi, den Ablehnungsbescheid und ggf. besondere Dokumente, die Sie durch eine anderweitige Tätigkeit oder ein bereits begonnenes oder abgeschlossenes Studium benötigen.

Die Unterlagen für den Härtefallantrag reichen Sie bitte zusätzlich ein. Gern stellen wir für Sie den Härtefallantrag zur Bewerbung bei der Universität. Dieser ist in Hamburg bis zu demselben Zeitpunkt zu stellen wie die Unibewerbung. Die Härte bedeutet eine Bevorzugung in der Zulassung gegenüber den anderen Bewerbern und deshalb sind strenge Kriterien daran geknüpft.

Die Härte muss den Studenten betreffen, der durch sein Schicksal zum nächsten Semester an der beantragten Universität zuzulassen ist. Unter gewissen Voraussetzungen, kann sich die Härte auf sehr nahe Verwandte beziehen, was im Einzelfall genau zu prüfen ist.

Bild: ©istock.com – Ridofranz

Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken