24. Mai 2019

Art. 7 GG und Art. 8 GG

Art. 7 GG

Das gesamte Schulwesen steht unter der Aufsicht des Staates.

Art. 8 GG

Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

23. Mai 2019

Art. 5 GG und Art. 6 GG

Art. 5 GG

Jeder hat das Recht, eine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbereiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

 

Kunst, Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.

 

Art. 6 GG

Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung.

 

Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.

23. Mai 2019

Art. 3 GG und Art. 4 GG

Art. 3 GG

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

Art. 4 GG

Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

21. Mai 2019

Art. 1 GG und Art. 2 GG

Art. 1 GG

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen, ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

 

Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit der Welt.

 

Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

 

Art. 2 GG

Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung und das Sittengesetz verstößt.

 

Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur aufgrund eines Gesetzes eingegriffen werden.