Schulrecht

Wir sind auf dem Rechtsgebiet Schulrecht -Verwaltungsrecht- seit über 25 Jahren tätig und spezialisiert, was für unsere Mandanten von Vorteil ist, denn wir führen erfolgreich Verfahren und Gerichtsverfahren gegenüber Schulen, Ministerien und Behörden durch.

zur Schulrechtsseite

Studienplatzrecht:

Wir sind seit über 25 Jahren auf dem Rechtsgebiet Hochschulzulassung/Hochschulrecht -Verwaltungsrecht- spezialisiert und sind für unsere Mandanten erfolgreich in Verfahren und Gerichtsverfahren gegenüber Universitäten, Hochschulen und Bildungseinrichtungen rechtlich tätig.

zur Studienplatzrechtseite

Medizinrecht

Wir sind seit über 25 Jahren auf dem Rechtsgebiet Medizinrecht -Zivilrecht- für unsere Mandanten tätig und führen erfolgreich Verfahren und Gerichtserfahren gegenüber Ärzten, Krankenhäusern und deren Haftpflichtversicherer für unsere Mandanten durch.

zur Medizinrechtseite

Familienrecht

Wir sind seit über 25 Jahren auf dem Rechtsgebiet Familien- und Scheidungsrecht für unsere Mandanten tätig und führen erfolgreich Verfahren und Gerichtserfahren für unsere Mandanten durch.

zur Familienrechtseite
Schulrecht

Schulrecht

Studienplatzrecht

Studienplatzrecht

Medizinrecht

Medizinrecht

Familienrecht

Familienrecht

Zulassung zum Medizinstudium wird reformiert

Zulassung zum Medizinstudium wird reformiert

Das Bundesverfassungsgericht hat am 19. Dezember 2017 entschieden, dass das Zulassungsverfahren für die Medizinstudiengänge teils verfassungswidrig ist und bis Ende 2019 neu geregelt werden muss.

Am 06. Dezember 2018 haben sich die Wissenschaftsminister der Länder in der Kultusministerkonferenz auf einen Entwurf für einen Staatsvertrag geeinigt.

Künftig sollen auch beruflich qualifizierte Bewerber ohne Abitur zum Medizinstudium zugelassen werden können, wie zum Beispiel Rettungssanitäter.

Der Auftrag:

19.12.2017 Bundesverfassungsgericht: Medizinstudienplatzvergabe teilweise verfassungswidrig!

Das Urteil:

Studienplatzvergabe muss reformiert werden bis Sommersemester 2020

Kundenreferenzen:

"Frau Rechtsanwältin Meyer-Sand hat uns in einer rechtlich, wie persönlich sehr belastenden Situation unterstützt. Frau Meyer-Sandl leistete nicht nur juristischen Beistand, sondern half auch, die dahinter liegenden Ursachen aufzudecken. Damit hat sie meiner Tochter sehr geholfen und gleichzeitig für die anderen betroffenen Schüler/innen Klarheit und Transparenz geschaffen. Ihr pragmatischer und zugleich emphatischer Zugang war für uns enorm entlastend. Da neben der Schule auch noch ein Internatsträger und ein Sportverband involviert waren, hat Frau Meyer-Sand in mehreren Richtungen gearbeitet, immer mit dem Blick auf das Ganze. Ich kann Frau Meyer-Sand uneingeschränkt für Angelegenheiten des Schulrechts und darüber hinaus wärmstens empfehlen."
Familie A. aus Wien, 2018
"Durch Frau Meyer-Sand muss mein Sohn nicht auf eine schreckliche Schule, sondern geht nun auf seine Wunschschule in Norderstedt.Viele Grüße!"
Frau S. aus Norderstedt, Hamburg, Schulplatz 2018
"Unsere drei Wunschschulen wurden seitens der Behörde abgelehnt. Die uns zugewiesene Schule war für uns nicht akzeptabel. Dank Frau Meyer-Sand kann unsere Tochter nun doch an unsere Erstwunschschule. Wir fühlten uns zu jeder Zeit sehr gut beraten. Über die Kosten wurde klar kommuniziert. Super Reaktionszeiten. Unsere Anliegen wurden taggleich oder spätestens ein Tag später per Mail beantwortet."
Familie K. aus Hamburg, Schulplatz 2018
"Schnell, kompetent, durchsetzungsfähig. Mit Frau Meyer-Sand haben wir den idealen Platz am Gymnasium in unserer Nähe, den sich unsere Tochter durch Ihre guten Noten verdient hatte, durchgesetzt. Das Vertrauen in Frau Meyer-Sand hat sich tausendfach bezahlt gemacht und wir sind überglücklich mit dem Ergebnis."
Jochen Schmidtke für seine Tochter, Schulplatz 2016
„Ich habe zwei Mal eine Ablehnung für die Universität erhalten. Zuerst für das Studienfach Chemie und dann für Gesundheitswissenschaften an der HAW Hamburg. Der Kanzlei Meyer-Sand ist es gelungen, mir zwei mal zu meinem Wunschstudium zu verhelfen. Darüber bin ich sehr glücklich, denn nun studiere ich das richtige Studienfach.“
Adrian A., Student
„Nachdem wir für unseren kleinen Sohn einen ablehnenden Bescheid aller 3 Wunschschulen erhielten, wendeten wir uns in tiefer Verzweiflung an Frau Meyer-Sand. Wir hatten große Befürchtungen, dass er auf die ihm zugewiesene Schule eingeschult wird, die für uns keine Option darstellte! Obwohl unser Fall sehr kompliziert war und ist, ist es Frau Meyer-Sand innerhalb sehr kurzer Zeit gelungen, den ersehnten Platz an der Wunschschule für unseren Sohn zu bekommen. Frau Meyer-Sand ist eine äußerst empathische Anwältin, die über den Tellerrand hinaussieht und für die das Wohlergehen ihrer Mandanten und deren Familien an erster Stelle steht. Vielen Dank für die hervorragende unkomplizierte Zusammenarbeit!“
Sabine J. für ihren Sohn, Schulplatz 2017
„Frau Meyer-Sand hat uns geholfen, für unseren Sohn, trotz seiner „schwierigen Schulakte“, noch einen Schulplatz an unserer Wunschschule zu bekommen. Im Halbjahreszeugnis hat sich unser Sohn nun eine klare Empfehlung für die gymnasiale Oberstufe erarbeiten können. Eine Entwicklung, die wir im Juni 2016 bestenfalls leise zu hoffen gewagt hätten. Für Ihre Arbeit noch einmal unser aller Dank.“
Harry Eggensperger für seinen Sohn, Schulplatz 2016
„Wir haben die Unterstützung von Frau Meyer-Sand in Anspruch genommen, um für unsere Söhne die Einschulung in unsere Wunschschule zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit Frau Meyer-Sand war unkompliziert, klar, zügig, zielführend und immer freundlich. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt verstanden und gut beraten gefühlt. Vielen Dank. „
Bettina S. für ihre Söhne, Schulplatz 2017
Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken